Kindergarten Regenbogen Kassel, dürfen wir uns vorstellen?

Wir betreuen 20 Kinder im Alter von 2-6 Jahren, die sich bei unseren vier liebevollen Erzieherinnen geborgen fühlen. Die kleine Gruppe sorgt für eine sehr familiäre und behütete Atmosphäre und eine verschworene Gemeinschaft unter den Kindern. Der Kindergarten Regenbogen besteht bereits seit 1992 in Kassel und ist eine private, nicht konfessionsgebundene Elterninitiative in freier Trägerschaft.

Unser Kindergarten liegt direkt am Schlosspark Wilhelmshöhe am Mulang. Eingebettet in ein Wohngebiet, ist er sehr gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angeschlossen. Zwei Haltestellen der Linie 3 liegen ca. 5 Kindergehminuten vom Kindergarten Regenbogen entfernt und es gibt immer einen Parkplatz direkt vor der Tür.

Wie sieht unser Tag aus?

Der Kindergartentag startet mit dem gemeinsamen Morgenkreis, bei dem gesungen und gespielt wird. Im Anschluss folgt das Frühstück mit der gesamten Gruppe, um dann gestärkt zu starten. Unser Kindergarten Regenbogen liegt direkt am Schlosspark Wilhelmshöhe. Diese Nähe nutzen wir natürlich aus und die kleine Rasselbande macht regelmäßig den Park unsicher. Ihr liebstes Ziel ist der Kletterbaum an dem gerne getestet wird, wie hoch der Mut reicht.

Solche Ausflüge machen hungrig und so freuen sich alle auf das Mittagessen, das von unserer Köchin jeden Tag frisch zubereitet wird – aus Bio-Produkten. Nachdem der Nachtisch verputzt ist, gehen die kleineren Kinder in den Ruheraum, dort machen sie sich ein kleines, gemütliches Nest auf den Matratzen zurecht und lauschen der vorgelesenen Geschichte. Viele schlafen dabei ein und halten eine Mittagsruhe, der andere Teil und die Vorschulkinder beschäftigen sich mit Malen und Basteln oder in der Bauecke. Nach der Ruhezeit geht es entweder noch mal raus in den Garten oder es werden Spiele gespielt, bis die Kinder nach einer kleinen Obstmahlzeit wieder abgeholt werden.

Elterninitiative – was bedeutet das genau?

Wir sind eine private Elterninitiative, in der einige anfallende Arbeiten auf die Eltern verteilt werden. Jedes Elternpaar übernimmt eine Aufgabe, z.B. den Einkauf, die Ausflugsplanung oder das Geschenke besorgen. Natürlich nicht jede Woche, sondern in einem regelmäßigen Turnus. Die Aufgaben werden mit den Eltern abgestimmt.
Das Schöne an einer Elterninitiative ist die Möglichkeit, den Kindergartenalltag mitgestalten zu können. So machen wir aus unserem Kindergarten einen farbenfrohen und fröhlichen Regenbogen – einen freundlichen Platz für kleine Menschen.